Foto: Dina Lucia Weiss
Foto: Dina Lucia Weiss

Zu Gast im Mai

17-05 | Philipp Röding

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Dezember

16-12 | Jürgen Bauer

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Oktober

16-10 | Didi Drobna

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im September

16-09 | André Patten

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Mai

16-05 | Valentin Moritz

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im März

16-03 | Elias Hirschl

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Februar

16-02 | Markus Mittmansgruber

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Daniel Ableev, *1981 in Nowosibirsk, studierte Komparatistik, Anglistik, Amerikanistik und Jura; lebt als freier Seltsamkeitsforscher in Bonn, schreibt für „Legacy“ und komponiert für „Freuynde + Gaesdte“. Diverse Veröffentlichungen in On- und Offline-Zeitschriften und -Anthologien (Jahrbuch der Lyrik 2009, Born to Fear: Interviews with Thomas Ligotti, The Dream People u. a.), Wahnsinniggi und Alu (Autumnus Verlag); ausgezeichnet mit dem „Kaas & Kappes“-Theaterpreis 2011 für D’Arquette und „Irseer Pegasus“ für »Über die Selectronik«; „conquering places“-, „fünfzehnminuten“- und „100°“-Teilnehmer; Mitherausgeber von „DIE NOVELLE – Zeitschrift für Experimentelles“.

 

> zum online-Klischee

> www.wunderticker.com

> www.wunderticker.de

 

Foto: DA
Foto: DA