Zu Gast im Dezember

16-12 | Jürgen Bauer

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Oktober

16-10 | Didi Drobna

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im September

16-09 | André Patten

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Mai

16-05 | Valentin Moritz

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im März

16-03 | Elias Hirschl

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Februar

16-02 | Markus Mittmansgruber

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

klischeeanstalt.net ist eine online-Literaturzeitschrift, die AutorInnen auf Einladung einen Monat lang die homepage als Veröffentlichungsraum zur Verfügung stellt. Speziell dem knappen, verdichteten Format - egal ob Lyrik oder Prosa - soll hier Platz eingeräumt werden. 

 

Neue Gäste mit Arbeitsproben werden gerne angenommen!

 

> zu den online-KLISCHEEs

 > zu den print-KLISCHEEs

 

Aktuelle Klischees kommentieren im > Wartezimmer

 

Sa

24

Dez

2016

1224

Ich schaue: auf die Uhr.
Ich lese: eine Nachricht.
Ich ziehe mich an.
Verlasse den Raum.

P.S.: In den ersten Tagen traf Verhoeven 24 Menschen, darunter fünf Frauen, spielte Schach oder buk Pfannkuchen. Als er sich jedoch mit Parker Tilghman verabredete, in Berlin als Dragqueen Pansy bekannt, eskalierte die Situation: Der Chatpartner war ob der öffentlichen Zurschaustellung empört, stürmte den Container, schlug Verhoeven mit der Faust nieder und zerschlug Mobiliar. Als er seine Wut auf Facebook öffentlich machte, war das der Anfang vom vorzeitigen Ende der Aktion.

0 Kommentare

Kli|'schee <n. 15> Druckstock, Druckplatte für Hochdruck, Ätzung; Abklatsch; <fig.> abgegriffenes, schon zu oft gebrauchtes Wort; in ~s sprechen <fig.> [ frz. chliché]

 

aus: Gerhard Wahrig, "Das große Deutsche Wörterbuch"

C.Bertelsmann Verlag, Gütersloh 1967