Foto: Dina Lucia Weiss
Foto: Dina Lucia Weiss

Zu Gast im Mai

17-05 | Philipp Röding

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Dezember

16-12 | Jürgen Bauer

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Oktober

16-10 | Didi Drobna

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im September

16-09 | André Patten

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Mai

16-05 | Valentin Moritz

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im März

16-03 | Elias Hirschl

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Februar

16-02 | Markus Mittmansgruber

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

1006

Ich war steif und kalt, ich war eine Brücke, über einem Abgrund lag ich …

Franz Kafka, Nachgelassene Schriften


Dort drüben: die Gazela-Brücke. Links von ihr die alte Eisenbahnbrücke und dann die neue Belgrader Brücke. Sie fanden keinen offiziellen Namen, der sich bei der Bevölkerung auch durchsetzen konnte. Dann rechts von der Gazela die marode, rostbraune Straßenbahnbrücke. Und schließlich Brankov Most, die Branko-Brücke. 1984, erkläre ich ihr, hätte sich von der Brücke der berühmte Dichter und Kinderbuchautor Branko Ćopić in Wasser gestürzt und so den Freitod gewählt. Daher also der Name, antwortet sie. Ich sage ihr, der Name hätte nichts mit diesem Branko zu tun, er komme von anderswo her. Woher, fragt sie. Ich schweige, lächle beschämt, denke einige Sekunden darüber nach und schüttle schließlich den Kopf. Ich kann ihr keine Antwort auf ihre einfache Frage geben.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0