Foto: Dina Lucia Weiss
Foto: Dina Lucia Weiss

Zu Gast im Mai

17-05 | Philipp Röding

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Dezember

16-12 | Jürgen Bauer

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Oktober

16-10 | Didi Drobna

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im September

16-09 | André Patten

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Mai

16-05 | Valentin Moritz

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im März

16-03 | Elias Hirschl

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Februar

16-02 | Markus Mittmansgruber

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

1110

10.11.2014 Freitagabend. U8.
Mir gegenüber sitzen aufgeregte Frauen. Pink aufgedruckt steht über ihren Brüsten: Lisas Hennenrennen. Unter den Brüsten: Bald renne ich nur noch für meinen Hahn Ben.
Es wird wild durcheinandergeredet, sich gegenseitig ins Wort gefallen, gekichert, die Haare hinter die Ohren gestrichen.
Ich schreibe Jan: Heute Abend Konzert oder tanzen gehen?
Am Kottbusser Tor steigt Lisa ein. Die Frauen kreischen, übersäen sie mit Küssen, es werden kleine Fläschchen Vodka-Pflaume ausgepackt. Lisa schwankt bereits. In der Hand eine leere Rotkäppchen-Sekt Flasche.
Die fleischfarbenen Nylonstrumpfhosen zeichnen die Cellulite unter ihrem pinken Schlauchkleid ab. Ihr Haar versteckt sich unter einer Pulp-Fiction-Perücke. Darauf ein Krönchen.
Jan schreibt: Paula, ich geniesse die Affäre mit Frühstück. Aber es ist besser, wenn wir nicht zusammen auf Konzerte gehen. Sonst verschwimmen die Grenzen.
Die strassbeklebten Gelnägel der Frauen gegenüber blitzen auf. Ich beneide sie um ihre Einfachheit. Lisa geht mit einem Körbchen durch die U-Bahn, spitzt die Lippen zum Kussmund. Ein Küsschen von Lisa kostet zwei Euro. Mit sechs Euro steigt sie am Hermannplatz aus. Ich hole mir eine China-Box und nehme die übernächste U-Bahn zurück nach Hause.
Google sagt, eine Nagelmodellage koste 35 Euro. Hält vier Wochen, das anschliessende Auffüllen dann nur noch 10 Euro. Es gibt ein naives Glück, dass neidisch macht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0