Foto: Dina Lucia Weiss
Foto: Dina Lucia Weiss

Zu Gast im Mai

17-05 | Philipp Röding

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Dezember

16-12 | Jürgen Bauer

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Oktober

16-10 | Didi Drobna

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im September

16-09 | André Patten

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Mai

16-05 | Valentin Moritz

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im März

16-03 | Elias Hirschl

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Februar

16-02 | Markus Mittmansgruber

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Die Winkekatzen von Hiroshima - 16

Manch einer mag sich bei diesem ganzen Szenario daran erinnert fühlen, was in den Vereinigten Staaten nach dem 11. September geschah: Zivile Mitarbeiter, die arabischer Herkunft waren und beispielsweise als Übersetzer arbeiteten, wurden entlassen, gerade dann, als ein Krieg erst gegen Afghanistan und dann gegen den Irak begonnen wurde.

Wie wir alle wissen, dass sich Geschichte wiederholt, aber wissen wir das auch wirklich alle, und dann, wenn wir alle das wissen, was ist dann, wenn ein Wissender dieses Wissen ignoriert?

Nehmen wir doch einmal den Fall an, dass die japanische Mafia davon ausging, dass eine überlegene Militärmacht, die gerade die japanische Armee besiegt und Atombomben eingesetzt hatte, mit einem umfangreichen Wissen über die japanische Kultur einrückte und die einrückenden Soldaten auch dieses mit sich trugen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0