Foto: Dina Lucia Weiss
Foto: Dina Lucia Weiss

Zu Gast im Mai

17-05 | Philipp Röding

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Dezember

16-12 | Jürgen Bauer

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Oktober

16-10 | Didi Drobna

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im September

16-09 | André Patten

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Mai

16-05 | Valentin Moritz

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im März

16-03 | Elias Hirschl

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Februar

16-02 | Markus Mittmansgruber

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

05 - Radikal und Konjunktiv

Hier also endlich die Strophe, in der das Wort vorkommt. Radikal. Gefolgt vom Konjunktiv.

 

heimat. verbunden. mit erde.

der garten vielleicht. eher

schon der planet.

weltbürgerin. ohne die welt

zu kennen. die heimat

begrenzt durch den

horizont. durch die sprache.

natürlich die sprache.

und die geistige

heimat schliesslich der kopf.

aber die wurzeln. aus etwas

herausgewachsen zu sein.

aufgewachsen. wie radikal

müsste man sein. um sich

zu entwurzeln. heimatlos

würde ich nicht zu mir sagen.

 

zuhause. das ist das

wort. oder: bei uns.

 

heimat. verbunden. mit liebe.

mit dir. dich. meine ich.

deine stimme. der tonfall

mit dem du hallo

sagst. dich meine ich. wie du

mich anrufst. ansiehst.

dich anvertraust. wo will ich

leben. wen will ich

sehen. täglich. wöchentlich.

einmal im monat. mindestens

dreimal im jahr. dich meine ich.

und wenn sie nicht

gestorben. und wenn sie

gestorben. immer auch

euch. jeden und jede

von euch.

 

es gibt nicht das recht auf

heimat. auf liebe ja auch nicht.

 

Angst vor grossen Worten? Nein, die will man sich auch in der Titeltextabteilung des onrail-Magazins nicht nachsagen lassen müssen.

Foto: Ulrike Ulrich
Foto: Ulrike Ulrich

Kommentar schreiben

Kommentare: 0