Foto: Dina Lucia Weiss
Foto: Dina Lucia Weiss

Zu Gast im Mai

17-05 | Philipp Röding

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Dezember

16-12 | Jürgen Bauer

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Oktober

16-10 | Didi Drobna

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im September

16-09 | André Patten

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Mai

16-05 | Valentin Moritz

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im März

16-03 | Elias Hirschl

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Februar

16-02 | Markus Mittmansgruber

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

neun. meine Amseln.

Ich habe Amseln in meinem Garten. Die Amseln sagen: es ist Zeit, schlafen zu gehen. In der Dämmerung singen sie am Lautesten. Dann, wenn die Sonne untergeht, wenn es bald kein Licht gibt, um Arbeit zu verrichten. Werde schnell fertig mit dem, was du tust, Mensch, und begib dich zur Ruhe. Ich schalte das Licht ein. Irgendwann höre ich die Amseln wieder, da bin ich selbst schon beinahe zu Nacht verschmolzen. Wende mich vom Computerbildschirm ab, hin zur Gartenseite, da sind sie. Der Morgen blaut an, die Amseln hüpfen lautstark fiepend von Ast zu Ast. Da weiß ich, ich muss schlafen gehen. Die Nachbarn gehen Sonntagsbrötchen holen.
 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0