Foto: Dina Lucia Weiss
Foto: Dina Lucia Weiss

Zu Gast im Mai

17-05 | Philipp Röding

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Dezember

16-12 | Jürgen Bauer

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Oktober

16-10 | Didi Drobna

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im September

16-09 | André Patten

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Mai

16-05 | Valentin Moritz

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im März

16-03 | Elias Hirschl

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Februar

16-02 | Markus Mittmansgruber

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

23 – Bébé: Die Teilung

Wir sind viele, sagte Iris.

Und wir nickten.
Wir sind bewaffnet, sagte Iris, aber nur für den Fall.
Wir nickten.
Welchen?, fragte Delfina.
Werden wir angegriffen, werden wir zurückschlagen, sagte Iris.
Es bleibt uns nichts übrig, sagte ich.
Und Delfina nickte.
Wir wollen keine Heldinnen sein, sagte Iris, Helden sind von gestern. Doch sie werden uns nicht geben wollen, worum wir sie bitten, obwohl es uns ohnehin zusteht.
Wir wollen nichts geschenkt, wir wollen fünfzig Prozent, sagte ich.
Und sie nickten.
Ich hatte das bei den anderen gehört, als Iris gepackt hatte. Es klang wie ein Zauberspruch, und ich hoffte, er würde wirken, wenn wir ihn nur oft genug wiederholten.
Wir wollen nichts geschenkt, wir wollen fünfzig Prozent, sagte ich.
Wir wollen nichts geschenkt, wir wollen fünfzig Prozent, sagte Iris.
Wir nickten.
Wir wollen nichts geschenkt, sagte Granny Doll.
Wir wollen fünfzig Prozent, Klara.
Und Delfina nickte.

 

> Kegele

Kommentar schreiben

Kommentare: 0