Foto: Dina Lucia Weiss
Foto: Dina Lucia Weiss

Zu Gast im Mai

17-05 | Philipp Röding

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Dezember

16-12 | Jürgen Bauer

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Oktober

16-10 | Didi Drobna

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im September

16-09 | André Patten

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Mai

16-05 | Valentin Moritz

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im März

16-03 | Elias Hirschl

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

Zu Gast im Februar

16-02 | Markus Mittmansgruber

> zur Biografie

> zum online-KLISCHEE

29 A

Sie ist in ein Gespräch geraten, wenn sie auch nur am Rande beteiligt ist. Sie lässt sich vollquatschen von der viel zu viel quatschenden Person und dem Rest der Runde, in die sie wahrhaft geraten ist, weil es leider auch zu ihrem Leben gehört, ohne Intention in Dinge zu geraten. Sie hat schon verstanden, was er ihnen sagen will, sie hat es schon nach dem ersten Satz verstanden, sie hat auch etwas gesagt, aber er hat nicht zugehört und weitergeredet. Die haben noch nicht verstanden, was ich da sage, denkt sie sich, dass er sich denkt, dabei hat er noch nicht verstanden, was er da sagt. Ihm das sagen zu müssen empfindet sie als übergriffig von ihm gegenüber ihr, und deshalb sagt sie nichts und hört zu und verflucht die kleinen Unabwendbarkeiten im menschlichen Umgang, während sie sich in den Hintern zwickt.
 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0